Muhai Tang - Im Ozean der Musik (2010)

Ein Dokumentarfilm von Markus Unterfinger, 58 Min. | Dok

Muhai Tang - Im Ozean der Musik (2010)

 In einer globalisierten Welt ist das Kulturelle Interesse am Anderen der Schlüssel zum Verständnis des Fremden.
- Muhai Tang

Eine Tilt Production in Koproduktion mit SRF Schweizer Radio und Fernsehen / SRG SSR
 
World Sales: 10francs
 

Synopsis (Deutsch)

MUHAI TANG – IM OZEAN DER MUSIK porträtiert das aussergewöhnliche Leben des chinesischen Dirigenten Muhai Tang. 1949, im Gründungsjahr der Volksrepublik China geboren und in Zeiten der Kulturrevolution aufgewachsen, scheint er schon früh, seinen Traum von einer Musikerkarriere aufgeben zu müssen. Doch sein Talent, seine Ausdauer und die Unterstützung Herbert von Karajans bringen ihn schliesslich in die Konzerthäuser der Welt.

Heute ist Muhai Tang globaler Nomade. Ein Wandler zwischen den Welten, die er musikalisch verbindet. Seine persönliche Entwicklung durchsetzt mit einschneidenden historischen Zäsuren ist typisch für die Chinesen seiner Generation. Dabei hat er sich durch die Musik schon früh die westliche Kultur erschlossen. Sein Leben und sein Arbeiten stehen exemplarisch für ein China im Umbruch – und für die Bereicherung der Welt durch einen Künstler zwischen Ost und West.

Synopsis (English)

MUHAI TANG – IN THE OCEAN OF MUSIC is a portrait of Chinese conductor Muhai Tang’s extraordinary life. Born in 1949, the founding year of the People’s Republic of China, and raised during the Cultural Revolution, it seemed as if he would have to abandon his dream of a career in music. However, his talent, perseverance and the support of Herbert von Karajan ultimately brought him to the world’s concert halls. 

Today, Muhai Tang is a global nomad. A wanderer between the worlds which he unites with music. His personal history, interspersed with historical caesurae, is typical for Chinese of his generation. He gained access to western culture early on through music. Muhai Tang’s life and work are exemplary of a changing China and the enrichment of the world by an artist between East and West.

Mit

Muhai Tang, Ju Hee Suh, Susan Tang, Weijie Lan, Tang Xiaodan, Tan Dun, Alan Liu, Ge Gan-Ru

Crew

Buch und Regie Markus UnterfingerProduzent Kaspar WinklerKamera Simon Guy Fässler, Angelo ScudulettiTon & Sound Design Roman OrzaSprecher Yves RaeberSchnitt Michael Hertig, Rosmarie Schaub

Portrait Muhai Tang

Muhai Tang wird 1949 in eine Künstlerfamilie geboren. Sein Vater ist der chinesische Filmpionier Xiaodan Tang. Muhais Mutter Weije Wan ist Film-Cutterin und Schriftstellerin. Während der Kulturrevolution dient Muhai Tang in der abgelegenen Kaserne von Urumchi der chinesischen Volksarmee.

1972 beginnt er ein Studium am Musikkonservatorium Schanghai. 1979 besucht er das erste Mal Europa. Das ist der Startschuss für eine internationale Karriere. Heute ist Muhai Tang mit der koreanischen Konzertpianistin Ju Hee Suh verheiratet und Vater einer 4-jährigen Tochter. Er pendelt als globaler Nomade zwischen Zürich, Schanghai, Antwerpen und den grossen Konzerthäusern der Welt.  

Festivals

Solothurner Filmtage 2011
Festival International de Programmes Audiovisuels (FIPA) Biarritz 2011, Wettbewerb Sektion Performing Arts
FESTIVAL TEMPS D'IMAGES FILMES SOBRE ARTE Lisboa Portugal 2012
Festival Internation du Film sur l'Art (FIFA) Montreal 2012

Gefördert von

Ernst-Göhner-Stiftung, Zürcher Kammerorchester (ZKO), Gesellschaft der Freunde des ZKO, Dr. Adolf Streuli Stiftung

DVD/VOD

DVD bestellen: Shop Praesens
Sprache: Deutsch/Englisch/Chinesisch 
Untertitel: Deutsch/Englisch/Chinesisch
VOD: Artfilm

Bildergalerie